© Silke Wolff 2007-2017      Impressum/Disclaimer

Köln

© Text und Photos: Silke Wolff Der Rundgang durch das Kölner Zentrum beginnt am Wahrzeichen der Stadt, dem Dom. Die Reliquien der Heiligen Drei Könige wurden 1164 von Mailand nach Köln gebracht. Dadurch entwickelte sich die Stadt zu einem der bedeutendsten Pilgerziele Europas und ein größeres Gotteshaus wurde benötigt. 1248 erfolgte die Grundsteinlegung des heutigen Doms. Er wurde aber erst 1880 fertiggestellt. Die UNESCO erklärte in 1996 zum Weltkulturerbe. Kölner Dom Am Domkloster befinden sich einige exklusive Designer-Läden und das Dom-Hotel. Domkloster Dom-Hotel Über den Roncalli-Platz gelangen Sie zum Römisch-Germanischen-Museum. Das Museum zeigt Exponate von der Urgeschichte bis zum frühen Mittelalter der Stadt und des Umlandes. Bekannt ist die weltweit größte Sammlung römischer Gläser und Goldschmucks. Das Museum gehört zu den meist besuchten Museen Deutschlands. Römisch-Germanisches Museum Zwischen Dom und Museum führt Sie der Weg zum Museum Ludwig. Zu sehen sind dort zahlreiche Werke moderner Kunst, u. a. von Picasso, Chagall, Klee und Warhol. In dem Gebäudekomplex ist auch die Philharmonie untergebracht. Museum Ludwig Die Stufen hinunter gelangen Sie an das Rheinufer. Gehen Sie die Promenade weiter nach rechts. Nach einigen 100 Metern kommen Sie zum Fischmarkt mit seinen historischen Brauhäusern. Fischmarkt Über dem Markt steht die Kirche Groß St. Martin. Biegen Sie am Fischmarkt recht in die Lintstraße ab, um zur Kirche zu gelangen.  Auf dem Platz stehen die Figuren zweier Urkölner: Tünnes und Schäl. Tünnes und Schäl Gehen Sie zurück auf die Lintstraße. Direkt gegenüber führt ein kleiner Durchgang auf den Ostermann-Platz mit dem gleichnamigen Brunnen und kleinen Cafés. Weiter Richtung Heumarkt kommen Sie zu den Puppenspielen. Vor dem Theater sitzt eine Statue von Willy Millowitsch auf einer Parkbank. Millowitsch-Denkmal Weiter zum Alten Markt kommen Sie zu einer großen Gemäldegalerie und ältesten Kölner Museum – dem Wallraf-Richartz-Museum – Fondation Corboud.  Im Museums-Shop finden Sie zahlreiche Nachschlagwerke über Maler, Kunst etc. Wallraf-Richartz-Museum Gegenüber dem Museum können Sie durch den Bauzaun in eine alte römische Ausgrabungsstätte schauen. Von hier sind es nur ein paar Schritte bis zum historischen Rathaus aus dem 14. Jahrhundert. Sehenswert sind der figurgeschmückte Turm und die Renaissance-Laube. Rathaus Ein paar Blocks vom Rathaus entfernt, beginnt einer der Einkaufsstraßen Kölns, die Hohe Straße. Wenn Sie von dort durch die Brückgasse Richtung Oper/Appelhofplatz gehen, gelangen Sie in die Glockengasse und zum 4711-Stammhaus. 4711-Stammhaus Zurück am Dom sollten Sie auf jeden Fall über die Hohenzollern-Brücke auf die andere Rheinseite gehen. Der Panorama-Blick auf Altstadt, Dom und Brücke lohnt sich auf jeden Fall.
www.bergeundmeer.de
Reiseberichte und -fotografie
Die Vorstellung ist wundervoll, aber noch wundervoller ist das Erlebnis! (Oskar Wilde)
Silke Wolff
Deutschland Skandinavien Europa Nordamerika Südamerika Afrika Asien Ozeanien Fotogalerie über mich